Pola Lilith - Movements
 
  POLA LILITH
  News
  LYRIK-Movements
  PROSA-Movements
  FENSTER-ZYKLUS
  SHORT-STORIES
  TEXTE
  => Über das Schreiben und das Lesen
  => Schattenboxen
  => Fenster (Hauptpoem des Fenster-Zyklus)
  => Sweet Lady Jane
  => Weih Nacht in Ausschwitz
  => Allee ohne Wiederkehr
  => Falludscha
  => Vorsicht, Porzellan
  => Rosen
  => Reduzierungen
  => am Glück zu leben
  Kontakt
  Dom 13
  LINKS
  Gästebuch
  Counter
  ITALIA
Copyright für alle Texte, Videos und Bildern, wenn nicht anders angegeben: Pola Lilith
58803 Besucher (145708 Hits)
Über das Schreiben und das Lesen

 

Über das Schreiben und das Lesen

 

Zustände schreiben die Bücher. Von links nach rechts. Von rechts nach links. Von oben nach unten. Dabei sitzt einer in den Bäumen und singt. Das ist eine Geschichte, die in unseren Träumen wiederkehrt. Währenddessen putzt eine Katze ihr Fell, schreckt ein Hupen uns auf. Wer Bücher liest, sehnt sich und hat zu lesen gelernt. Andere schlafen. Oder arbeiten sich zu Tode, ringen um die Gegenwart, die keine Zukunft trägt. Wäre nicht der Glaube, die Hoffnung, die Liebe, die alles auf den Kopf stellt. Vagabundierend streicht die Zeit über die Zeilen, darauf Worte melancholisch sich vereinen. Darüber fallen Bomben, sterben Menschen, klonen sich Visionen. Die Welt ist klein geworden, nicht aber der Planet. Zahlen und Statistiken bestimmen das Gesetz der Veränderung, in dem es für die Sätze zunehmend schwerer wird, zueinander zu finden. Einst sang einer das Lied der Bäume und Worte bedeuteten Leben. Aber das ist eine alte Geschichte, die – wenn überhaupt – nur in unseren Träumen wiederkehrt.


© Pola Lilith 2004

JANUAR  
  Und verläßt dich die Kraft, erhebt sich die Welt...!  
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=